Prozessbericht Tag 1

Am Freitag den 09.September 2016 startete die öffentliche Verhandlung der Räumungsklage gegen das Wohnprojekt Villa Galgenberg vor dem Amtsgericht Nürtingen.

Begleitet wurde diese von einer solidarischen Kundgebung vor dem Gebäude, in zwei Reden wurde über den aktuellen Stand des Wohnprojektes, sowie allgemein über das Thema Gentrifizierung berichtet.

Knapp 50 Menschen nahmen daran teil.

 

Nach gründlichen Eingangskontrollen (Taschen ausleeren, Metalldetektor, Leibesvisitation, erstaunlicherweise ohne Personalienfeststellung ) begann gegen 11:45 der Prozess im Rahmen einer Güteverhandlung, in welcher beide Seiten ihre Standpunkte darlegten. Anfangs beharrte die Stadt auf die Räumung der Villa, stellte jedoch eine längere Räumungsfrist in Aussicht (ca. 18 Monate); daraufhin präsentierten wir unser ausgearbeitetes Nutzungskonzept (wird in den nexten tagen hochgeladen). Auch eine mögliche Verlegung des Projektes in ein Alternativobjekt wurde diskutiert.

Da heute keine Einigung zwischen beiden Seiten erzielt werden konnte, wurde die Verhandlung eingefroren. Diese Verhandlungspause dient als Rücksprachezeit beider Parteien.

 

Danke an alle die da waren!

Wir waren nicht alle, es fehlten die Arbeitenden (u.a.)!

 

Wir halten euch über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

Haltet Augen und Ohren offen.

Kommt vorbei.

 

Mehr Infos:

villagalgenberg.de.tl

Linksunten

"